Kategorien
Lesen

YouTube – mehr als Fernsehen im Internet

Ihr surft gern im Internet? Dann kennt ihr bestimmt das Videoportal YouTube. Bei Jugendlichen ist diese Online-Plattform eine der beliebtesten Adressen im World Wide Web überhaupt. Dabei gibt es YouTube schon länger, als ihr vielleicht denkt – 2005 wurde es in den USA gegründet. Da waren viele von uns noch Babys!

Von David & Nick

Entwickelt wurde YouTube von Chad Hurley, Steve Chen und Jawed Karim. Der Name YouTube bedeutet ins deutsche übersetzt ungefähr soviel wie „dein eigener Fernseher“ – das passt gut, weil man auf YouTube ja wirklich nur das anschauen kann, was man selbst sehen möchte. Oder man wird sogar selbst zum YouTube-Star! Dafür muss man allerdings mindestens 13 Jahre alt sein – nur dann darf man sich bei YouTube anmelden. Nur, um Videos anzuschauen, braucht man allerdings kein Kundenkonto. Videos, die für eure Altersgruppe geeignet sind, dürft ihr also auch schon unter 13 Jahren anschauen, am besten zusammen mit Erwachsenen!

Insgesamt hat YouTube ungefähr 1 Milliarde Videozugriffe – pro Tag! Das ist ganz schön viel – zum Vergleich: Beliebte Sendungen im Fernsehen kommen gerade mal auf etwa 10 Millionen Zuschauer.
Der absolute Trend bei YouTube sind Fakten-Videos, wo zum Beispiel lustige Fakten zum Alltag oder zu einem bestimmten Star vorgestellt und besprochen werden. So genannte YouTuber, also Nutzer mit einem eigenen Kanal, werden manchmal so berühmt, dass sie richtige Stars sind. Einige davon kennt ihr bestimmt!

Laut der Internet-Seite Meedia ist der beliebteste YouTuber Deutschlands „Gronkh“, der über 4,2 Millionen Abonnenten (also YouTube-Nutzer, die regelmäßig seine Videos anschauen) hat. Danach kommt „kontor“ mit 3,9 Millionen Abos. Doch das ist gar nichts gegen den schwedischen Nutzer „PewDiePie“, der mit seinen Videos zu Computerspielen über 49 Millionen Abonnenten auf seinen YouTube-Kanal gelockt hat.
Insgesamt muss man sagen, dass amerikanische YouTube die erfolgreichsten sind. Das liegt natürlich vor allem daran, dass es in Amerika viel mehr Menschen und damit auch mehr YouTube-Zuschauer gibt als in Deutschland.

Was viele von euch sicherlich nicht wissen: YouTube gehört zu Google! Die Betreiber der großen Internet-Suchmaschine, die ihr bestimmt oft nutzt, haben 2006 das Videoportal gekauft und es zu einem Teil von ihrem Angebot gemacht.

Mehr über YouTube könnt ihr zum Beispiel auf Wikipedia oder in der YouTube-Hilfe herausfinden, zu der ihr gelangt, wenn ihr auf der YouTube-Startseite ganz nach unten scrollt und auf den entsprechenden Link klickt.

Eine Antwort auf „YouTube – mehr als Fernsehen im Internet“

Kommentare sind geschlossen.